Herbert Dietrich

Mein Anliegen ist die Unterstützung von Menschen auf ihrem Entwicklungsweg. Dabei fühle ich mich einer Haltung von Wertschätzung, Behutsamkeit und Akzeptanz verpflichtet. Die Einbeziehung des Körpers in die Meditation ist für mich wesentlich. Kum Nye als ganzheitliche Form von Achtsamkeitsmeditation liegt mir ganz besonders am Herzen. Eine lebendige eigene Praxis und regelmäßige Retreats bei meinem Lehrer Matthias Steurich sowie verschiedenen LehrerInnen der buddhistischen Vipassana-Meditation unterstützen meinen Entwicklungsprozess. Mein eigener Meditationsweg ist die Basis für die Arbeit mit Menschen. 

Jahrgang 1965, Meditationspraxis seit über 30 Jahren (Kontemplation, Zen, Vipassana), 15 Jahre Iyengar-Yoga, 2007/2008 Ausbildung in Iyengar-Yoga bei Michael Forbes (Iyoga München), 2012-2014 Ausbildung und Zertifizierung in Kum Nye durch Matthias Steurich (Europäisches Zentrum für Meditation).

Diplom-Sozialpädagoge (FH), seit 1995 Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Regensburg, 1993-1997 Ausbildung in Gestalttherapie bei Susanne Scharnitzky und Gerd Hecht (Regensburg), Fortbildungsschwerpunkt auf achtsamkeitsbasierten Therapieansätzen und Körperarbeit (Bioenergetik, NLP, Sensory Awareness), 2015/16 Weiterbildung in DBT-A (AWP Berlin), aktuell in Ausbildung zum MBSR- Lehrer (Institut für Achtsamkeit Bedburg), Mitglied in der Facharbeitsgruppe Achtsamkeit und Psychotherapie Regensburg.


„Anstatt darauf aus zu sein, die Melodie des Universums in unserem Sinne umzustimmen, lernen wir, sie mitzusingen, und in ihrem Rhythmus zu tanzen“ (Fred von Allmen)